Translate this page automatically
Das Reglement für die
Internationale Deutsche H0 Slotracing Meisterschaft (IH0DM)


1.) Die Teilnahmebedingungen für die jährliche IH0DM-Meisterschaftsveranstaltung:

A: Die Teilnahme an der jährlichen IH0DM-Meisterschaftsveranstaltung erfolgt über die Teilnahme
an den regelmäßigen 'TYCO 440x2'-Rennen in den regionalen Clubs.

B: Die Qualifikationsrennen werden auf den Bahnen der jeweiligen regionalen Clubs ausgetragen (Heimbahnen oder Clubbahnen) .

C: Die Teilnahme eines Fahrers an der IH0DM-Meisterschaftveranstaltung 
richtet sich nach seinen erzielten Ergebnissen in den Qualifikationsrennen der regionalen Rennserien.

D: Am Ende der Qualifikationsrennen eines Clubs qualifizieren sich jeweils die Club-Fahrer
für die IH0DM-Meisterschaftveranstaltung, die im jeweiligen Club-Klassement 'TYCO 440x2'
vorne stehen.

E: Die im jeweiligen Club-Klassement 'TYCO 440x2' vorne stehenden Fahrer werden jedoch nur soweit berücksichtigt, soweit Startplätze bei der IH0DM-Meisterschaftveranstaltung zu Verfügung stehen.

Es stehen max. 32 Startplätze zur Verfügung.

F: Gleichzeitig besitzt jeder Club nur soviele Startplätze bei der IH0DM-Meisterschaftveranstaltung, entsprechend dem prozentualen Anteil seiner Stammfahrer an den Rennen 'TYCO 440x2'
zur Gesamtzahl aller Stammfahrer sämtlicher teilnehmender Clubs an den Rennen 'TYCO 440x2' .
Kurz gesagt: ein großer Club hat mehr Startplätze als ein kleiner Club.

G: Jeder teilnehmende Club meldet seine Stammfahrer spätestens bis zum Saisonbeginn des Clubs bei hotracers.org an.


2.) Die regelmäßigen (z.B. monatlichen) Qualifikationsrennen
in den regionalen Clubs für die jährliche IH0DM-Meisterschaftveranstaltung:

Die jährliche Meisterschaftsveranstaltung gilt als Höhepunkt der jeweiligen Club-Rennserie.
Die besten Fahrer der Clubs sollen sich einmal im Jahr bei der jährlichen Meisterschaftveranstaltung miteinander messen.

Deshalb sollen die Qualifiationsrennen in den Clubs weitgehend den Regeln des Meisterschaftslaufs folgen.

Siehe dazu die nachfolgenden Punkte 3.) bis 6.)

Abweichungen davon berücksichtigen nur evtl. Besonderheiten in den einzelnen Clubs.
Diese Abweichungen sind zu Beginn der Saison mit hotracers.org abzustimmen.


Die Qualifikation der FahrerInnen:
- Meldung der Stammfahrer zu Beginn der Saison, wobei im Einzelfall Nachmeldungen möglich sind.
- Saisonbeginn in einem Club ist immer das erste Club-Rennen der Rennserie 'Tyco-440x2'
- Bis zur Meisterschaft müssen mindestens 4 Club-Rennen veranstaltet und gewertet worden sein.
- Qualifizieren können sich alle Fahrer mit mindestens 3 gewerteten Club-Rennen.


 Technische Bedingungen, die jeder Club in seinen Qualifikationsläufen einhalten muss und
für die in keinem Fall ein Ausnahme gemacht wird, sind:
- Chassis-Stock Tyco 440X2 Fahrwerk
- geschlossene Karosserien (Nascar, GT, Gruppe C)


 Das Club-Klassement 'TYCO 440X2' sowie allgemeine Infos zum Club sind im Internet
aktuell zu veröffentlichen (auf einer Club-Webseite oder in einem Forum)
 

3.) Die Regularien zur Bahn bei der jährlichen IH0DM-Meisterschaftsveranstaltung:

A: Die Bahn wird vor dem Rennen ausgemessen, um die Runden sowie die jeweils
zurückgelegte Strecke exakt zu ermitteln zu können.

B: Schienenteile und Fahrzeuge werden mit übereinstimmenden Farbpunkten versehen,
um ein schnelles Einsetzen in die entsprechende Spur zu gewährleisten.

C: Es sind nur TYCO/TOMY/LIFE LIKE/Faller Schienen zugelassen.

Ausnahme: speziell hergestellte H0 Schienensysteme z.B. H0-Holzbahnen.

D: Die Spannungsversorgung: 15V (>= 1,2 A) erfolgt für jede Spur einzeln.

E: Rundenzähler jeglicher Art müssen funktionstüchtig sein.

F: Handregler sind freigestellt. D.h. u.a. freie Wahl der Form und der OHM-Zahl.

Elektronische Handregler sind jedoch verboten!

 

4.) Die allgemeinen Regularien bei der jährlichen IH0DM-Meisterschaftsveranstaltung:

A: Die Rennkommission besteht aus jeweils einer Person aus den verschiedenen regionalen Clubs.

Die Abstimmung innerhalb dieser Rennkommission ist als Faktum hinzunehmen.
Einwände können und werden diskutiert mit Abstimmung aller Mitfahrer am Renntag!
Proteste gegen Wertungen oder Rennverläufe aller Art werden noch am Renntag
besprochen und geklärt.

B: Die Reifen aller Fahrzeuge werden vor dem Rennen mit Klebeband gereinigt,
während des Rennens nicht!

C: Chemikalien aller Art sind nicht zugelassen.

 

5.) Die Wettbewerbsfahrzeuge der IH0DM-Meisterschaftsveranstaltung :

A: Als Fahrwerk werden TYCO 440X2 (Stock-)Chassis verwendet.

Alle Fahrwerke, die am Wettbewerb teilnehmen, bestehen aus den gleichen Komponenten. Silikonreifen sind erlaubt. Die Fahrwerke werden aus einem Chassis-Pool genommen.

B: Als Karosserien werden vorbildgerechte Karosserien verwendet.

Wegen der eindeutigen Vergleichbarkeit werden Karosserien des gleichen Karosserietyps
verwendet (z.B. Chevy Monte Carlo)

 

6.) Die Durchführung der jährlichen IH0DM-Meisterschaftsveranstaltung:

A: Jedem Rennteilnehmer wird ausreichend Zeit zum Training gewährt

Mind. 5 Minuten gezeitetes Training pro Mitfahrer pro Spur.

B: Anschließend wird ein Qualifying durchgeführt.

Dabei fährt jeder Teilnehmer eine festgelegte Anzahl an Qualifying-Runden.
Die schnellste Qualifying-Runde eines jeden Teilnehmers ergibt die Einteilung aller Fahrer
in 4er-Gruppen für den ersten Heat.

D.h. die vier Qualifying-Schnellsten fahren in einer 4er-Gruppe zusammen.

Die nächsten vier Qualifying-Schnellsten fahren in der nächsten 4er-Gruppe zusammen, usw.

Damit immer möglichst vier gleichstarke Fahrer in den 4er-Gruppen zusammenfahren.

C: Es insgesamt 2 Heats werden gefahren.

Bei einem Heat fährt jeder Fahrer jede der vier Spuren einmal

Der erste Heat wird am Samstag gefahren und der zweite Heat am Sonntag gefahren.

D: Die Rennzeit beträgt in einem Heat 2-5 Minuten pro Spur (je nach Teilnehmeranzahl).

E: Nach Ende der Fahrzeit für eine Spur wird neben der erzielten Rundenanzahl auch die zusätzlich erzielte Wegstrecke notiert.

Die Fahrzeuge werden dann wieder an den Start gesetzt, während die Fahrer auf die nächste Bahn wechseln. Die Fahrzeuge werden nicht umgesetzt; sie bleiben auf ihrer Spur stehen, so dass jeder Fahrer einer 4er-Gruppe jedes Fahrzeug fährt. Fahrermeisterschaft!

F: Der Fahrbahnwechsel erfolgt in folgender Spurfolge 1-3-4-2.

G: Der erste Heat entscheidet wer im zweiten Heat in einer 4er-Gruppe zusammen fährt.

D.h. die vier Heat-Schnellsten fahren in einer 4er-Gruppe zusammen.

Die nächsten vier Heat-Schnellsten fahren in der nächsten 4er-Gruppe zusammen, usw.Damit immer möglichst vier gleichstarke Fahrer in den 4er-Gruppen zusammenfahren.

H: Die Rundenanzahl und beider Heats werden addiert und führen zum Gesamtergebnis.
Neben der erzielten Rundenanzahl wird auch die zusätzlich erzielte Wegstrecke dokumentiert, da manchmal Meter und sogar Zentimeter für eine Platzierung entscheidend sind.
Die zusätzliche Wegstrecke kann in Metern oder Prozent gemessen werden.
Beispiele: „145 Runden plus 6,3 Meter“ oder „ 145,48 Runden“

I: Sieger der IH0DM-Meisterschaftsveranstaltung und damit deutscher H0-Meister ist,
wer die meisten Runden gefahren hat.
Bei gleicher Rundenzahl entscheidet die über die letzte vollständige Runde hinaus
erzielte Wegstrecke.

Diese Seite wurden zuletzt am 20.06.2006 geändert.


zurück/home